Opferanoden sind Verschleißteile

Die ersten Boote werden wieder ins Wasser gelassen. Doch viele Bootsbesitzer fragen sich, ob sie ihre Opferanode schon austauschen müssen. Allgemein gilt, dass eine Opferanode ein Verschleißteil ist und daher regelmäßig durch eine neue Anode ersetzt werden muss. Ist die Opferanode verschlissen, so kann sie das Boot nicht mehr optimal vor Korrosion schützen. Sollte Ihre Anode schon stark oxidiert sein, raten wir Ihnen diese rasch auszutauschen. Doch ab welchem Abnutzungsgrad ist die Opferanode verschlissen? Hier streiten sich die Experten. Wir empfehlen die Anode ab einem Abnutzungsgrad von 25 % zu tauschen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Anode über die gesamte folgende Saison funktioniert.