Warum schützen wir ein Aluminium Boot mit Aluminium Anoden ?

Hier gilt: „Alu ist nicht gleich Alu!“

Die Funktion einer Anode ist nur dann gegeben, wenn die Anode das unedelste Material der miteinander verbundenen Metalle darstellt. Zur Orientierung, erhalten wir durch die Spannungsreihe der Elemente Auskunft darüber, wie sich die Rohmaterialien zueinander verhalten. Das sogenannte Standardpotenzial ist dabei der Vergleichswert. Hier kann man erkennen, dass z.B. reines Zink edler als reines Aluminium ist und deshalb nicht als Anodenmaterial für ein solches Aluminium geeignet wäre.

Die von uns verwendete Aluminiumlegierung AlZn5In ist darauf abgestimmt, sich für salzwasserbeständige Aluminiumkomponenten aufzuopfern, wie sie im Bootsbau verwendet werden.

Aufgrunddessen würde man Aluminiumrümpfe und -Komponenten in Salzwasser sowie Süßwasser mit einer Aluminium Anode schützen. Diese sind unedler als die meisten an Booten verbauten Alu-Werkstoffe, sodass eine Redoxreaktion entsteht und die Anode arbeitet.

Für Salzwasser an Aluminiumrümpfen und -Komponenten werden deshalb Aluminiumanoden verwendet. Bei der Paarung von Zinkanoden zum Schutz von Aluminiumrümpfen und -Komponenten kommt es auf den individuellen Fall und einen Erfahrungswert an, ob diese die gewünschte Wirkung entfalten.

Schreiben Sie einen Kommentar